Aktuelles
Informieren und Koordinieren

Aktuelles

Bundesnotbremse

23 . April 2021

 

Umsetzung des § 28b Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung in Sachsen

Betrifft auch die Kindertagespflege

Ab einer 7-Tage-Inzidenz von über 165 auf 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen müssen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen ab dem übernächsten Tag geschlossen werden und dürfen nur noch Notbetreuung anbieten.

Informationen zu den entsprechenden Fallgruppen mit Anspruch auf Notbetreuung finden Sie hier. Die Formulare behalten ihre Gültigkeit.

Die Schließung der Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und Schulen trifft derzeit für alle Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen zu, außer Dresden, Leipzig, dem Landkreis Leipzig und dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, da hier die Inzidenz untere 165 liegt.

 Wird der Inzidenzwert von 165 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten, treten die Regelungen ab dem übernächsten Tag außer Kraft.

In der Kindertagespflege findet dann Regelbetrieb statt.

Das komplette Schreiben zur Umsetzung § 28b des IfSG finden Sie hier.

 Quelle: https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/04/22/bundesnotbremse-regeln-fuer-den-schul-und-kitabetrieb/