Aktuelles
Fortbildungskalender

Aktuelles » Fortbildungskalender

  • Dezember2018

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Dienstag, 18.12.2018
      12:00 - 14:00 Uhr
      Telefonische Rechtsberatung


      Telefonische Rechtsberatung
      18.12.2018 | 12:00 - 14:00 Uhr

       

      Bei rechtlichen Fragen rund um die Kindertagespflege bieten wir Ihnen die Möglichkeit der telefonischen Beratung durch die Rechtsanwältin Prof. Beate Naake an.

       

            • Kostenloses Angebot für Kindertagespflegepersonen aus Sachsen 
            • Rechtsberatung zu Arbeitsrecht, Selbständigkeit, Versicherung, Haftung und Vertragsgestaltung 
            • Achtung: keine Übernahme von Einzelmandaten, die über die reine Beratung hinausgehen (Vertretung vor Behörden und Gerichten, etc.)

       

      Die telefonische Rechtsberatung können Sie in Anspruch nehmen unter der Telefonnr.:

       

       

      0351 849 75 30

       

      Bitte halten Sie sich an die angegebenen Beratungszeiten. Außerhalb der benannten Zeiträume findet keine Beratung statt.

       

      Ort: Telefonisch

      Zielgruppe: Kindertagespflegepersonen

      Beraterin: Prof. Beate Naake

       

       

      Veranstaltungsflyer Download

  • Januar 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Montag, 14.01.2019
      12:00 - 14:00 Uhr
      Telefonische Rechtsberatung


      Telefonische Rechtsberatung
      14.01.2019 | 12:00 - 14:00 Uhr

       

      Bei rechtlichen Fragen rund um die Kindertagespflege bieten wir Ihnen die Möglichkeit der telefonischen Beratung durch die Rechtsanwältin Prof. Beate Naake an.

       

            • Kostenloses Angebot für Kindertagespflegepersonen aus Sachsen 
            • Rechtsberatung zu Arbeitsrecht, Selbständigkeit, Versicherung, Haftung und Vertragsgestaltung 
            • Achtung: keine Übernahme von Einzelmandaten, die über die reine Beratung hinausgehen (Vertretung vor Behörden und Gerichten, etc.)

       

      Die telefonische Rechtsberatung können Sie in Anspruch nehmen unter der Telefonnr.:

       

       

      0351 849 75 30

       

      Bitte halten Sie sich an die angegebenen Beratungszeiten. Außerhalb der benannten Zeiträume findet keine Beratung statt.

       

      Ort: Telefonisch

      Zielgruppe: Kindertagespflegepersonen

      Beraterin: Prof. Beate Naake

       

       

      Veranstaltungsflyer Download

    • Samstag, 19.01.2019
      09:00 - 16:00 Uhr
      Basiskurs „Marte Meo – Praktiker/in“ mit Zertifikatsabschluss von MarteMeo International - Chemnitz (Teil IV von VI)


      Bild_Flyer_MarteMeo_2018Basiskurs „Marte Meo – Praktiker/in“ mit Zertifikatsabschluss von MarteMeo International

      Modul IV von VI
      16.06.2018 - 01.09.2018 - 03.11.2018 - 19.01.2019 - 02.03.2019 - 30.03.2019| 09:00 - 16:00 Uhr

       

      „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – bewegte Bilder sagen ein Vielfaches davon.“ 
       
       
      Marte Meo lädt ein, Entwicklungsmomente bei Kindern wahrzunehmen. Er befähigt die Teilnehmer ihre kommunikativen Fähigkeiten im Alltag mit Kindern bewusst einzusetzen und Entwicklungsprozesse in sozial-emotionaler sowie sprachlicher Ebene zu unterstützen. In Videosequenzen werden die MarteMeo-Basiselemente verdeutlicht und können dann im Arbeitskontext eingesetzt werden. Der „MarteMeo-Blick“ ermöglicht es Entwicklungsbotschaften eines Kindes zu entschlüsseln und diese zu begleiten. Die Teilnehmer erlernen den Umgang mit Marte Meo-Checklisten.

       

      Inhalt:

      • Vermittlung der MarteMeo-Basiselementen
      • Kenntnisse zum Einsatz von Videotechnik im Arbeitskontext
      • Informationen zur Entwicklungsunterstützung im jeweiligen Arbeitskontext

       

      Methodik:

      • theoretisches Grundwissen
      • eigene Nutzung der Videotechnik

       

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist. Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie alle 6 Termine.

        


      Ort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

      Teilnahmegebühr: 6 x 35,00 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tageseltern, Heilerziehungspfleger,  Personen aus päd. & psychosoz. Arbeitsfeldern

      Referentin: Grit Röhr

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Download Veranstaltungsflyer

       


    • Samstag, 19.01.2019
      09:00-16:00
      Modulfortbildung "Einführung in die Piklerpädagogik"


      ModulfortbildungBild_FB_2019_Pikler „Einführung in die Piklerpädagogik“

      Modul I von II

      19. Januar 2019 | 02. März 2019

      09:00 – 16:00 Uhr

      „Der Säugling lernt […] nicht nur, sich auf den Bauch zu drehen, […] Rollen, Kriechen, Sitzen, Stehen oder Gehen, […] Er lernt, sich selbstständig mit etwas zu beschäftigen, an etwas Interesse zu finden, zu probieren, zu experimentieren. Er lernt Schwierigkeiten zu überwinden. Er lernt die Freude und die Zufriedenheit kennen, die der Erfolg – das Resultat seiner geduldigen selbstständigen Ausdauer für ihn bedeutet.“ (Emmi Pikler)

      Die Kinderärztin Emmi Pikler beobachtete über viele Jahre das Bewegungs- und Spielverhalten von Kleinkindern. Sie erkannte den Wert der Eigenaktivität und selbstbestimmten Entwicklung für die Persönlichkeits-entfaltung. Im freien Spiel entwickelt das Kind Selbstvertrauen, Geschick-lichkeit und Ausdauer. Es erlebt seine Kompetenz. Die konsequente Orientierung an den Bedürfnissen und Entwicklungsrhythmen der Kinder, eine Umgebung, die es ermöglicht, sich frei und aktiv neuen Herausforderungen zu stellen sowie die Beziehung des Erwachsenen zum Kind, bilden die Grundlage dieser Arbeit.

      Methodik:
      -    theoretischer Input
      -    Auseinandersetzung anhand von Filmmaterial
      -    Selbsterfahrungen
      -    intensiver fachpersönlicher Austausch

      Termine und Inhalte:
            
      -    Modul 1:     19.01.2019 – 8 UE
             
              „Bewegungsentwicklung und freies Spiel“

      Säuglinge und Kleinkinder erlernen alle Bewegungen von allein, aus innerem Antrieb und in ihrem eigenen Rhythmus.
             
      Inhalt:

      • ž    Stufen der Bewegungsentwicklung in den ersten Lebensjahren
      • ž    Begleitung der Kinder in ihrer Individualität (ängstliche, risikofreudige, sichere und selbstverantwortliche Kinder)
      • ž    Gestaltung einer anregenden und an den Entwicklungsbedürfnissen der Kinder orientierte Umgebung
      • ž    Bedeutung des freien und ungestörten Spiels

      -    Modul 2:     02.03.2019 – 8 UE
             
              Beziehungsvolle Pflege und Schritte zum selbstständigen Essen
             
      Das Konzept der beziehungsvollen Pflege nach Emmi Pikler nutzt Pflegesituationen als Möglichkeit der echten und bewussten Kommunikation mit dem Kind – ganz egal welchen Alters. Das Kind fühlt sich gesehen und wertgeschätzt.

      Inhalt:

      • ž    Eigenkompetenz der Kinder erhalten
      • ž    Selbstbestimmung des Kindes über seinen Körper
      • ž    Stärkung des Körper- und Selbstbewusstsein
      • ž    Unterstützung der geistigen und sozialen Entwicklung
      • ž    Selbstständigkeit beim Essen fördern, so dass Essen Freude macht und eine friedliche Atmosphäre entsteht  

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist.

      Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie beide Termine.

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Veranstaltungsort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

       

      Teilnahmegebühr: 75,00 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Claudia Hofmann

      Download Veranstaltungsflyer

      Bild_OnlineAnmeldung

       

    • Samstag, 26.01.2019
      09:00-16:00
      Außer Atem - in die Balance finden


      Bild_Flyer_2019_01_26_Kuehnert Fortbildung | 8 UE
      Außer Atem – in die Balance finden

      Samstag, 26. Januar 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr


      „Wer du bist - Deine Seele wird nicht lockerlassen bis du dich traust wirklich du selbst zu sein“ (Pierre Stutz)

      Vielleicht spüren Sie auch eine wachsende Komplexität in Ihrem Alltag. Vielfältige Herausforderungen in der Begleitung der Kinder, im Kontakt mit den Eltern oder in den Rahmenbedingungen fordern Sie oft täglich. Sie müssen ständig Präsenz zeigen und den Alltag gestalten.

      Eigene Themen, Wünsche und Belange der Familie haben oftmals zu wenig oder gar keinen Platz. Vielleicht geraten Sie in Bedrängnis, unter Druck oder auch an Grenzen.

      Diese Fortbildung unterstützt Sie in Ruhe und Achtsamkeit auf Ihren Alltag zu schauen. Gelingendes zu finden. Stolpersteine zu identifizieren und Klarheit zu schaffen. Der Tag dient der beruflichen Stärkung.

      Inhalt/Methodik:

      • Theoretischer Input
      • Analyse des Alltags und eigener Handlungsstrategien
      • Erfahrungsaustausch
      • Ganzheitliche Kommunikationsübungen für Körper, Geist und Seele


      Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung benötigen Sie eine Isomatte, eine Decke und ggf. dicke Socken.

      Veranstaltungsort: Evangelische Jugendbildungsstätte, Dresden (Heideflügel 2, 01324 Dresden)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Simone Kühnert


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Download Veranstaltungsflyer.

       

      Bild_OnlineAnmeldung

  • März 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Samstag, 02.03.2019
      09:00 - 16:00 Uhr
      Basiskurs „Marte Meo – Praktiker/in“ mit Zertifikatsabschluss von MarteMeo International - Chemnitz (Teil V von VI)


      Bild_Flyer_MarteMeo_2018Basiskurs „Marte Meo – Praktiker/in“ mit Zertifikatsabschluss von MarteMeo International

      Modul V von VI
      16.06.2018 - 01.09.2018 - 03.11.2018 - 19.01.2019 - 02.03.2019 - 30.03.2019| 09:00 - 16:00 Uhr

       

      „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – bewegte Bilder sagen ein Vielfaches davon.“ 
       
       
      Marte Meo lädt ein, Entwicklungsmomente bei Kindern wahrzunehmen. Er befähigt die Teilnehmer ihre kommunikativen Fähigkeiten im Alltag mit Kindern bewusst einzusetzen und Entwicklungsprozesse in sozial-emotionaler sowie sprachlicher Ebene zu unterstützen. In Videosequenzen werden die MarteMeo-Basiselemente verdeutlicht und können dann im Arbeitskontext eingesetzt werden. Der „MarteMeo-Blick“ ermöglicht es Entwicklungsbotschaften eines Kindes zu entschlüsseln und diese zu begleiten. Die Teilnehmer erlernen den Umgang mit Marte Meo-Checklisten.

       

      Inhalt:

      • Vermittlung der MarteMeo-Basiselementen
      • Kenntnisse zum Einsatz von Videotechnik im Arbeitskontext
      • Informationen zur Entwicklungsunterstützung im jeweiligen Arbeitskontext

       

      Methodik:

      • theoretisches Grundwissen
      • eigene Nutzung der Videotechnik

       

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist. Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie alle 6 Termine.

        


      Ort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

      Teilnahmegebühr: 6 x 35,00 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tageseltern, Heilerziehungspfleger,  Personen aus päd. & psychosoz. Arbeitsfeldern

      Referentin: Grit Röhr

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Download Veranstaltungsflyer

       


    • Samstag, 02.03.2019
      09:00-16:00
      Modulfortbildung "Einführung in die Piklerpädagogik"


      ModulfortbildungBild_FB_2019_Pikler „Einführung in die Piklerpädagogik“

      Modul II von II

      19. Januar 2019 | 02. März 2019

      09:00 – 16:00 Uhr

      „Der Säugling lernt […] nicht nur, sich auf den Bauch zu drehen, […] Rollen, Kriechen, Sitzen, Stehen oder Gehen, […] Er lernt, sich selbstständig mit etwas zu beschäftigen, an etwas Interesse zu finden, zu probieren, zu experimentieren. Er lernt Schwierigkeiten zu überwinden. Er lernt die Freude und die Zufriedenheit kennen, die der Erfolg – das Resultat seiner geduldigen selbstständigen Ausdauer für ihn bedeutet.“ (Emmi Pikler)

      Die Kinderärztin Emmi Pikler beobachtete über viele Jahre das Bewegungs- und Spielverhalten von Kleinkindern. Sie erkannte den Wert der Eigenaktivität und selbstbestimmten Entwicklung für die Persönlichkeits-entfaltung. Im freien Spiel entwickelt das Kind Selbstvertrauen, Geschick-lichkeit und Ausdauer. Es erlebt seine Kompetenz. Die konsequente Orientierung an den Bedürfnissen und Entwicklungsrhythmen der Kinder, eine Umgebung, die es ermöglicht, sich frei und aktiv neuen Herausforderungen zu stellen sowie die Beziehung des Erwachsenen zum Kind, bilden die Grundlage dieser Arbeit.

      Methodik:
      -    theoretischer Input
      -    Auseinandersetzung anhand von Filmmaterial
      -    Selbsterfahrungen
      -    intensiver fachpersönlicher Austausch

      Termine und Inhalte:
            
      -    Modul 1:     19.01.2019 – 8 UE
             
              „Bewegungsentwicklung und freies Spiel“

      Säuglinge und Kleinkinder erlernen alle Bewegungen von allein, aus innerem Antrieb und in ihrem eigenen Rhythmus.
             
      Inhalt:

      • ž    Stufen der Bewegungsentwicklung in den ersten Lebensjahren
      • ž    Begleitung der Kinder in ihrer Individualität (ängstliche, risikofreudige, sichere und selbstverantwortliche Kinder)
      • ž    Gestaltung einer anregenden und an den Entwicklungsbedürfnissen der Kinder orientierte Umgebung
      • ž    Bedeutung des freien und ungestörten Spiels

      -    Modul 2:     02.03.2019 – 8 UE
             
              Beziehungsvolle Pflege und Schritte zum selbstständigen Essen
             
      Das Konzept der beziehungsvollen Pflege nach Emmi Pikler nutzt Pflegesituationen als Möglichkeit der echten und bewussten Kommunikation mit dem Kind – ganz egal welchen Alters. Das Kind fühlt sich gesehen und wertgeschätzt.

      Inhalt:

      • ž    Eigenkompetenz der Kinder erhalten
      • ž    Selbstbestimmung des Kindes über seinen Körper
      • ž    Stärkung des Körper- und Selbstbewusstsein
      • ž    Unterstützung der geistigen und sozialen Entwicklung
      • ž    Selbstständigkeit beim Essen fördern, so dass Essen Freude macht und eine friedliche Atmosphäre entsteht 

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist.

      Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie beide Termine.

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn


      Veranstaltungsort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

      Teilnahmegebühr: 75,00 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Claudia Hofmann

       

      Download Veranstaltungsflyer

      Bild_OnlineAnmeldung

    • Samstag, 02.03.2019
      09:00-16:00
      Gelingende Zusammenarbeit mit („schwierigen“) Eltern


      Bild_Flyer_2019_03_02_SchlieperFortbildung | 8 UE
      Gelingende Zusammenarbeit mit („schwierigen“) Eltern

      Samstag, 02. März 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr



      Dieses Seminar zur Elternarbeit widmet sich der Zusammenarbeit mit Familien, Müttern und Vätern, die uns oft vor größere Herausforderungen stellen können. Sowohl in der Kindertagespflege als auch in der Kita oder in anderen sozialen Bereichen, in denen engagierte Frauen und Männer Kinder begleiten, gibt es mitunter recht deutliche Unterschiede in den Lebenskonzepten der Familien.
      Wie kann man hier professionell agieren - sowohl die eigenen Werte und Bedürfnisse bewahren als auch in einen wertschätzenden Kontakt mit Eltern kommen und wie lassen sich Eltern- bzw. Entwicklungsgespräche für eine gelingende Zusammenarbeit gestalten?


      Inhalt:

      • Gespräche mit Eltern in schwierigen Situationen meistern (Die Wahrscheinlichkeit gelingender Kommunikation in
      • schwierigen Situationen erhöhen)
      • Hintergründe zu gelingender / misslingender Kommunikation
      • Übungen an Beispielen aus der eigenen Praxis


      Neben Informationen zur „Gelingenden Kommunikation in schwierigen Situationen“ bietet das Seminar hauptsächlich Gelegenheiten, ganz konkret eigene Erlebnisse aus der Praxis einzubringen, zu bearbeiten bzw. neue Lösungswege zu finden.

      Veranstaltungsort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Katharina Schlieper


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Download Veranstaltungsflyer.

       

      Bild_OnlineAnmeldung







    • Samstag, 09.03.2019
      09:00-16:00
      Den Frühling mit allen Sinnen - Riechen, Schmecken, Sehen, Hören, Fühlen - genießen


      Bild_Flyer_2019_03_09_WolfFortbildung | 8 UE
      Den Frühling mit allen Sinnen - Riechen - Schmecken - Sehen - Hören - Fühlen -  genießen

      Samstag, 09. März 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr

      „Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten wie die Kunst, sie zu genießen.“ (Luc de Clapiers Vauvenargues)

      Unsere Kinder – aber auch wir Erwachsenen – werden geprägt durch die uns umgebenden Medien – auch mit Blick auf unsere Ernährungsgewohnheiten.

      Wie können wir gemeinsam mit den Kindern gesunde, ausgewogene und verträgliche Mahlzeiten zum Erlebnis werden lassen?

      Wir wollen die Natur in die Küche (zurück)holen, so dass es uns und den Kindern im Alltag Freude bereitet. Wo bieten sich die Möglichkeiten für die Kindern auszuprobieren, mitzuhelfen, sich zu beteiligen. Ziel ist es, alle Sinne bei der Besorgung, Verarbeitung und dem Genuss des Essens zu berühren.

      Inhalt & Methodik:

      • Welche Blüten können wir essen?
      • Welche Kräuter bieten sich als Ergänzung in der Ernährung an?
      • Wie ziehen wir mit den Kindern Sprossen und was können wir damit machen?
      • Theoretischer Input, Erfahrungsaustausch

      Wir werden uns gemeinsam an verschiedene Genüsse herantasten.

      Veranstaltungsort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Steffi Wolf


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung

    • Samstag, 09.03.2019
      09:00-16:00
      Mit allen Sinnen die ersten Boten des Frühlings entdecken


      Bild_Flyer_2019_03_09_Leubner_Pflanzen_WebFortbildung | 8 UE
      Mit allen Sinnen die ersten Boten des Frühlings entdecken

      09. März 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr

       

      „Wer die Welt nicht von Kind auf gewohnt wäre, müsste über ihr den Verstand verlieren. Das Wunder eines einzigen Baumes würde genügen, ihn zu vernichten.“ (Christian Morgenstern)

      Haben Sie Kräuter im Garten? Gehen Sie auf Kräutersuche mit den Kleinsten?
      Wildkräuter gehörten seit tausenden Jahren zu uns Menschen. Leider ist uns viel von unserer Pflanzenkenntnis verloren gegangen. Diesen Schatz möchte ich mit Ihnen am Beginn eines neuen Pflanzenjahres entdecken, damit Sie ihn an die Kinder weitergeben können. Wir werden in der Natur auf Suche gehen, Pflanzen bestimmen, die Sie auch in Ihrer Arbeit mit den Kleinsten nutzen können. Gerade kleine Kinder haben oft noch eine sehr ursprüngliche Offenheit für das magische Pflanzenreich. Wenn wir mit Achtsamkeit Pflanzen begegnen, zeigen sie mehr, als auf den ersten Blick zu sehen ist!

      Methodik:

      • Schauen, Schnuppern, Fühlen, Sammeln, Kosten, Genießen
      • Möglichkeiten kennenlernen, mit Wildpflanzen im Frühling kreativ zu werden
      • Wissen rund um „wilde“ Pflanzen und was es dabei zu beachten gilt


      Veranstaltungsort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Kerstin Leubner


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       
      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung

    • Mittwoch, 27.03.2019
      17:30-21:00
      Wie bekommen unsere Kinder ein gesundes Selbstvertrauen?


      Bild_Flyer_2019_03_27_LeichtFortbildung | 4 UE
      Wie bekommen unsere Kinder ein gesundes Selbstvertrauen?


      Dienstag, 27. März 2019 | 17:30 – 21:00 Uhr

      „Selbstvertrauen und Zuversicht sind Fähigkeiten, die in den Menschen wachsen müssen, nicht von außen, sondern von innen. Kleine Kinder tragen diese Kraft, sich dem Leben stellen zu wollen, noch in sich. Wenn sie später verloren geht, so liegt das nicht an ihrem Gehirn, sondern an den Erfahrungen, die sie beim Erwachsenwerden hier und heute leider allzu oft machen.“ (Gerald Hüther)

      Wir wünschen uns für unsere Kinder, dass sie in ihrem Leben fest verwurzelt, mit einem guten Stand die Herausforderungen meistern,   die Ihnen begegnen. Das sie freudig und offen der Welt begegnen, sich auch für Neues begeistern und ihren Weg finden.

      Und was können wir Erwachsenen dafür tun? Wie können wir die Kinder unterstützen, ein gutes Selbstbild, Vertrauen in sich und die Welt zu entwickeln?

      Inhalt:

      • Was ist ein gesundes Selbstvertrauen?
      • Worauf gründet sich der Selbstwert?
      • Wir geben den Selbstwert an unsere Kinder weiter, den wir haben!
      • Hinweise für Eltern und pädagogisch tätige Personen


      Veranstaltungsort: Bethlehemstift Hohenstein-Ernstthal (Hüttengrund 49, 09337 Hohenstein-Ernstthal)

      Teilnahmegebühr: 18 € inkl. Getränke

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte, Eltern

      Referentin: Dieter Leicht


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung

    • Samstag, 30.03.2019
      09:00 - 16:00 Uhr
      Basiskurs „Marte Meo – Praktiker/in“ mit Zertifikatsabschluss von MarteMeo International - Chemnitz (Teil VI von VI)


      Bild_Flyer_MarteMeo_2018Basiskurs „Marte Meo – Praktiker/in“ mit Zertifikatsabschluss von MarteMeo International

      Modul VI von VI
      16.06.2018 - 01.09.2018 - 03.11.2018 - 19.01.2019 - 02.03.2019 - 30.03.2019| 09:00 - 16:00 Uhr

       

      „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – bewegte Bilder sagen ein Vielfaches davon.“ 
       
       
      Marte Meo lädt ein, Entwicklungsmomente bei Kindern wahrzunehmen. Er befähigt die Teilnehmer ihre kommunikativen Fähigkeiten im Alltag mit Kindern bewusst einzusetzen und Entwicklungsprozesse in sozial-emotionaler sowie sprachlicher Ebene zu unterstützen. In Videosequenzen werden die MarteMeo-Basiselemente verdeutlicht und können dann im Arbeitskontext eingesetzt werden. Der „MarteMeo-Blick“ ermöglicht es Entwicklungsbotschaften eines Kindes zu entschlüsseln und diese zu begleiten. Die Teilnehmer erlernen den Umgang mit Marte Meo-Checklisten.

       

      Inhalt:

      • Vermittlung der MarteMeo-Basiselementen
      • Kenntnisse zum Einsatz von Videotechnik im Arbeitskontext
      • Informationen zur Entwicklungsunterstützung im jeweiligen Arbeitskontext

       

      Methodik:

      • theoretisches Grundwissen
      • eigene Nutzung der Videotechnik

       

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist. Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie alle 6 Termine.

        


      Ort: Freizeitheim Röhrsdorfer Park (Rehgartenweg 1, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf)

      Teilnahmegebühr: 6 x 35,00 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tageseltern, Heilerziehungspfleger,  Personen aus päd. & psychosoz. Arbeitsfeldern

      Referentin: Grit Röhr

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Download Veranstaltungsflyer

       


    • Samstag, 30.03.2019
      09:00 - 16:00 Uhr
      Fachtag "Der feinfühlige und achtsame Blick auf das Kleinkind im Alltag"


      Bild_Flyer_2019_03_30Fachtag "Der feinfühlige und achtsame Blick auf das Kleinkind im Alltag"
      30.03.2019 | 09:00 - 16:00 Uhr

       

       

      „Achtsamkeit bedeutet, dass wir ganz bei unserem Tun verweilen, ohne uns ablenken zu lassen.“ (Dalai Lama)

       

      Der Vortrag von Prof. Dr. Dorothee Gutknecht beleuchtet praxisorientiert aktuelle Ergebnisse der Kindheitsforschung zu zentralen fachlichen Routinen und Alltagshandlungen in der Arbeit mit Kleinkindern. Achtsam und responsiv handeln bedeutet hier, sich in einem geteilten Betreuungsfeld auf das Kind und seine Familie in gelingender Weise abstimmen zu können. Herausfordernd ist hier insbesondere die Vielfalt der Familien. Um Kindern mit unterschiedlichem Entwicklungsstand, aus unterschiedlichen Kulturen oder auch Subkulturen, Kindern mit und ohne Behinderungen und ihren Familien gerecht werden zu können, ist eine achtsame Beantwortungspädagogik erforderlich. Wie lassen sich Lebensaktivitäten wie das Füttern und Selbstständig essen lernen, das „Sauber- werden“, das An- und Ausziehen, das Schlafen und Ruhen im Sinne einer stress-reduzierenden Pädagogik gestalten? Der Vortag beleuchtet die „Drehbuchscripts“ des Alltags.


      Ort: DGUV Akademie Dresden

      Teilnahmegebühr: 27,00 € 

      Zielgruppe: Politik, Ministerien, Verwaltung, Fachberatung, Pädagog*innen, Tagespflegepersonen und Interessierte

      Referentin: Prof. Dr. Dorothee Gutknecht

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Den Download des Veranstaltungsflyers finden Sie hier.


      Bild_OnlineAnmeldung


  • April 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Samstag, 06.04.2019
      09:00-16:00
      Modulfortbildung: Persönlicher Kompetenzgewinn durch Biografiearbeit – Meinem Lebensbaum begegnen


      Bild_Flyer_2019_Biografie_Leubner_WebModulfortbildung | 24 UE
      Persönlicher Kompetenzgewinn durch Biografiearbeit –  Meinem Lebensbaum begegnen

      Modul I von III

      6. April 2019 - 15. Juni 2019 - 31. August 2019  |
      09:00 – 16:00 Uhr


      „Auf der Reise zu mir selbst“

      Ausgehend davon, dass Selbstkenntnis der Schlüssel zur Kompetenz ist, möchte ich mit Ihnen den Blickwinkel auf Ihre Ressourcen und Lebenserfahrungen richten. In einer kleinen festen Gruppe ist es möglich, Sicherheit zu gewinnen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und die eigene Praxis zu reflektieren. Sie haben die Möglichkeit, Ihre pädagogische Arbeit inhaltlich zu überprüfen.
       
      Methodik:

      • Mit Methoden aus dem Coaching und dem Psychodrama schaffen wir einen lebendigen Raum für Erinnern und Entdecken.
      • Ein wesentlicher Bestandteil der Fortbildung ist der Austausch in Kleingruppen oder zu zweit.


      Voraussetzung für die Teilnahme ist die absolute Bereitschaft, dem Erleben und der Lebensgeschichte anderer respektvoll zu begegnen. Die Modulfortbildung ermöglicht eine kontinuierliche Begegnung mit anderen in einer festen Gruppe. 

      Termine und Inhalte:

      -    Modul I:     06.04.2019 – 8 UE    

             
          „Meine Wurzeln betrachten“

      Im Laufe unseres Lebens sind uns viele Menschen begegnet, haben uns geprägt, waren uns bewusst oder unbewusst Vorbild. Wir nehmen uns Zeit, die eigenen Lebenswurzeln     anzuschauen und betrachten die Eintragungen in unserer Lebenslandkarte, um die Fülle an Erfahrungen wertzuschätzen, über die jede*r von Ihnen verfügt und eigene Lebensmuster zu erkennen.   

      -    Modul II:     15.06.2019 – 8 UE   
         
          „Meine Stärken wahrnehmen"

      Jeder Mensch ist einzigartig und in dieser Qualität hat jede*r von uns Stärken, die sie*ihn von anderen unterscheiden. Was kann ich gut, was bereitet mir Freude, was fällt mir leicht? Wann gerate ich in ‚Schieflage‘? Was lässt mich in schwierigen Zeiten gelassen bleiben? Wir setzen uns mit dem Spannungsfeld zwischen Stabilität und Flexibilität – in dem wir uns alle täglich befinden – auseinander.

      -    Modul III:     31.08.2019 – 8 UE   

          „Meine Krone entfalten“

      Welche Rollen hatte/habe ich in meinem Leben? Was habe ich bereits gelernt und erschaffen? Was sollte unbedingt noch passieren? Welche Träume möchte ich verwirklichen? Was will ich weitergeben?

       

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist.

      Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie alle drei Termine.


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Veranstaltungsort: Maternus Seniorencentrum Leipzig (Angelikastift) (Bornaische Straße 82, 04227 Leipzig)

      Teilnahmegebühr: 112,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen

      Referentin: Kerstin Leubner

      Download Veranstaltungsflyer

      Bild_OnlineAnmeldung

       

  • Mai 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Montag, 06.05.2019
      Ganztägig
      Aktionswoche Kindertagespflege


      Bild_Aktionswoche2019Aktionswoche     
      Aktionswoche für die Kindertagespflege in Sachsen
         
      Montag 06. Mai 2019 bis Samstag, 11. Mai 2019 

       

      „Man kann die Welt nur nach dem verstehen, was man erlebt. " (Antoine de Saint-Exupéry)


      Unterstützen Sie uns, die Kindertagespflege in Sachsen in den öffentlichen Blick zu nehmen. Ermöglichen Sie einen Einblick in Ihr Betreuungskonzept.


      Ziel:

      Die Kindertagespflege in Sachsen ist immer noch rückläufig. Eltern wissen zu wenig über ihre vorhandene Wahlmöglichkeit hinsichtlich der Betreuung ihres Kindes, oder haben falsche Informationen, bspw. bezüglich der Kosten.

      Es brauch den persönlichen Kontakt, Einblicke in die Betreuungsart, persönliche Erfahrungen und Gespräche, um Kindertagespflege für Eltern, Familien, Politik und Verwaltung erfahrbar zu machen.


      Vorhaben:

      • Innerhalb der Aktionswoche ist es möglich - nach vorheriger Anmeldung - Kindertagespflegestellen zu besuchen
      • Öffentlichkeitswirksame Aktionen bspw. in Fußgängerzonen, Einkaufspassagen, auf Festen und Veranstaltungen etc. sollen auf die Betreuunsgform Kindertagespfege aufmerksam machen    
      • Medienberichte zur Kindertagespflege
      Ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt, um auf Ihre persönliche Art die Kindertagespflege und damit Ihre Arbeit zu präsentieren. Dabei unterstützen wir Sie gerne in der Ausgestaltung Ihrer Idee, in der Vorbereitung und Umsetzung.
       

      Melden Sie sich an, wenn Sie sich für den Erhalt dieser wertvollen Betreuungsform innerhalb der Aktionswoche engagieren möchten. 

       

       

      Bild_OnlineAnmeldung

         

    • Dienstag, 07.05.2019
      Ganztägig
      Aktionswoche Kindertagespflege


      Bild_Aktionswoche2019Aktionswoche     
      Aktionswoche für die Kindertagespflege in Sachsen
         
      Montag 06. Mai 2019 bis Samstag, 11. Mai 2019 

       

      „Man kann die Welt nur nach dem verstehen, was man erlebt. " (Antoine de Saint-Exupéry)


      Unterstützen Sie uns, die Kindertagespflege in Sachsen in den öffentlichen Blick zu nehmen. Ermöglichen Sie einen Einblick in Ihr Betreuungskonzept.


      Ziel:

      Die Kindertagespflege in Sachsen ist immer noch rückläufig. Eltern wissen zu wenig über ihre vorhandene Wahlmöglichkeit hinsichtlich der Betreuung ihres Kindes, oder haben falsche Informationen, bspw. bezüglich der Kosten.

      Es brauch den persönlichen Kontakt, Einblicke in die Betreuungsart, persönliche Erfahrungen und Gespräche, um Kindertagespflege für Eltern, Familien, Politik und Verwaltung erfahrbar zu machen.


      Vorhaben:

      • Innerhalb der Aktionswoche ist es möglich - nach vorheriger Anmeldung - Kindertagespflegestellen zu besuchen
      • Öffentlichkeitswirksame Aktionen bspw. in Fußgängerzonen, Einkaufspassagen, auf Festen und Veranstaltungen etc. sollen auf die Betreuunsgform Kindertagespfege aufmerksam machen    
      • Medienberichte zur Kindertagespflege
      Ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt, um auf Ihre persönliche Art die Kindertagespflege und damit Ihre Arbeit zu präsentieren. Dabei unterstützen wir Sie gerne in der Ausgestaltung Ihrer Idee, in der Vorbereitung und Umsetzung.
       

      Melden Sie sich an, wenn Sie sich für den Erhalt dieser wertvollen Betreuungsform innerhalb der Aktionswoche engagieren möchten. 

       

       

      Bild_OnlineAnmeldung

         

    • Mittwoch, 08.05.2019
      Ganztägig
      Aktionswoche Kindertagespflege


      Bild_Aktionswoche2019Aktionswoche     
      Aktionswoche für die Kindertagespflege in Sachsen
         
      Montag 06. Mai 2019 bis Samstag, 11. Mai 2019 

       

      „Man kann die Welt nur nach dem verstehen, was man erlebt. " (Antoine de Saint-Exupéry)


      Unterstützen Sie uns, die Kindertagespflege in Sachsen in den öffentlichen Blick zu nehmen. Ermöglichen Sie einen Einblick in Ihr Betreuungskonzept.


      Ziel:

      Die Kindertagespflege in Sachsen ist immer noch rückläufig. Eltern wissen zu wenig über ihre vorhandene Wahlmöglichkeit hinsichtlich der Betreuung ihres Kindes, oder haben falsche Informationen, bspw. bezüglich der Kosten.

      Es brauch den persönlichen Kontakt, Einblicke in die Betreuungsart, persönliche Erfahrungen und Gespräche, um Kindertagespflege für Eltern, Familien, Politik und Verwaltung erfahrbar zu machen.


      Vorhaben:

      • Innerhalb der Aktionswoche ist es möglich - nach vorheriger Anmeldung - Kindertagespflegestellen zu besuchen
      • Öffentlichkeitswirksame Aktionen bspw. in Fußgängerzonen, Einkaufspassagen, auf Festen und Veranstaltungen etc. sollen auf die Betreuunsgform Kindertagespfege aufmerksam machen    
      • Medienberichte zur Kindertagespflege
      Ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt, um auf Ihre persönliche Art die Kindertagespflege und damit Ihre Arbeit zu präsentieren. Dabei unterstützen wir Sie gerne in der Ausgestaltung Ihrer Idee, in der Vorbereitung und Umsetzung.
       

      Melden Sie sich an, wenn Sie sich für den Erhalt dieser wertvollen Betreuungsform innerhalb der Aktionswoche engagieren möchten. 

       

       

      Bild_OnlineAnmeldung

         

    • Donnerstag, 09.05.2019
      Ganztägig
      Aktionswoche Kindertagespflege


      Bild_Aktionswoche2019Aktionswoche     
      Aktionswoche für die Kindertagespflege in Sachsen
         
      Montag 06. Mai 2019 bis Samstag, 11. Mai 2019 

       

      „Man kann die Welt nur nach dem verstehen, was man erlebt. " (Antoine de Saint-Exupéry)


      Unterstützen Sie uns, die Kindertagespflege in Sachsen in den öffentlichen Blick zu nehmen. Ermöglichen Sie einen Einblick in Ihr Betreuungskonzept.


      Ziel:

      Die Kindertagespflege in Sachsen ist immer noch rückläufig. Eltern wissen zu wenig über ihre vorhandene Wahlmöglichkeit hinsichtlich der Betreuung ihres Kindes, oder haben falsche Informationen, bspw. bezüglich der Kosten.

      Es brauch den persönlichen Kontakt, Einblicke in die Betreuungsart, persönliche Erfahrungen und Gespräche, um Kindertagespflege für Eltern, Familien, Politik und Verwaltung erfahrbar zu machen.


      Vorhaben:

      • Innerhalb der Aktionswoche ist es möglich - nach vorheriger Anmeldung - Kindertagespflegestellen zu besuchen
      • Öffentlichkeitswirksame Aktionen bspw. in Fußgängerzonen, Einkaufspassagen, auf Festen und Veranstaltungen etc. sollen auf die Betreuunsgform Kindertagespfege aufmerksam machen    
      • Medienberichte zur Kindertagespflege
      Ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt, um auf Ihre persönliche Art die Kindertagespflege und damit Ihre Arbeit zu präsentieren. Dabei unterstützen wir Sie gerne in der Ausgestaltung Ihrer Idee, in der Vorbereitung und Umsetzung.
       

      Melden Sie sich an, wenn Sie sich für den Erhalt dieser wertvollen Betreuungsform innerhalb der Aktionswoche engagieren möchten. 

       

       

      Bild_OnlineAnmeldung

         

    • Freitag, 10.05.2019
      Ganztägig
      Aktionswoche Kindertagespflege


      Bild_Aktionswoche2019Aktionswoche     
      Aktionswoche für die Kindertagespflege in Sachsen
         
      Montag 06. Mai 2019 bis Samstag, 11. Mai 2019 

       

      „Man kann die Welt nur nach dem verstehen, was man erlebt. " (Antoine de Saint-Exupéry)


      Unterstützen Sie uns, die Kindertagespflege in Sachsen in den öffentlichen Blick zu nehmen. Ermöglichen Sie einen Einblick in Ihr Betreuungskonzept.


      Ziel:

      Die Kindertagespflege in Sachsen ist immer noch rückläufig. Eltern wissen zu wenig über ihre vorhandene Wahlmöglichkeit hinsichtlich der Betreuung ihres Kindes, oder haben falsche Informationen, bspw. bezüglich der Kosten.

      Es brauch den persönlichen Kontakt, Einblicke in die Betreuungsart, persönliche Erfahrungen und Gespräche, um Kindertagespflege für Eltern, Familien, Politik und Verwaltung erfahrbar zu machen.


      Vorhaben:

      • Innerhalb der Aktionswoche ist es möglich - nach vorheriger Anmeldung - Kindertagespflegestellen zu besuchen
      • Öffentlichkeitswirksame Aktionen bspw. in Fußgängerzonen, Einkaufspassagen, auf Festen und Veranstaltungen etc. sollen auf die Betreuunsgform Kindertagespfege aufmerksam machen    
      • Medienberichte zur Kindertagespflege
      Ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt, um auf Ihre persönliche Art die Kindertagespflege und damit Ihre Arbeit zu präsentieren. Dabei unterstützen wir Sie gerne in der Ausgestaltung Ihrer Idee, in der Vorbereitung und Umsetzung.
       

      Melden Sie sich an, wenn Sie sich für den Erhalt dieser wertvollen Betreuungsform innerhalb der Aktionswoche engagieren möchten. 

       

       

      Bild_OnlineAnmeldung

         

    • Samstag, 11.05.2019
      Ganztägig
      Aktionswoche Kindertagespflege


      Bild_Aktionswoche2019Aktionswoche     
      Aktionswoche für die Kindertagespflege in Sachsen
         
      Montag 06. Mai 2019 bis Samstag, 11. Mai 2019 

       

      „Man kann die Welt nur nach dem verstehen, was man erlebt. " (Antoine de Saint-Exupéry)


      Unterstützen Sie uns, die Kindertagespflege in Sachsen in den öffentlichen Blick zu nehmen. Ermöglichen Sie einen Einblick in Ihr Betreuungskonzept.


      Ziel:

      Die Kindertagespflege in Sachsen ist immer noch rückläufig. Eltern wissen zu wenig über ihre vorhandene Wahlmöglichkeit hinsichtlich der Betreuung ihres Kindes, oder haben falsche Informationen, bspw. bezüglich der Kosten.

      Es brauch den persönlichen Kontakt, Einblicke in die Betreuungsart, persönliche Erfahrungen und Gespräche, um Kindertagespflege für Eltern, Familien, Politik und Verwaltung erfahrbar zu machen.


      Vorhaben:

      • Innerhalb der Aktionswoche ist es möglich - nach vorheriger Anmeldung - Kindertagespflegestellen zu besuchen
      • Öffentlichkeitswirksame Aktionen bspw. in Fußgängerzonen, Einkaufspassagen, auf Festen und Veranstaltungen etc. sollen auf die Betreuunsgform Kindertagespfege aufmerksam machen    
      • Medienberichte zur Kindertagespflege
      Ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt, um auf Ihre persönliche Art die Kindertagespflege und damit Ihre Arbeit zu präsentieren. Dabei unterstützen wir Sie gerne in der Ausgestaltung Ihrer Idee, in der Vorbereitung und Umsetzung.
       

      Melden Sie sich an, wenn Sie sich für den Erhalt dieser wertvollen Betreuungsform innerhalb der Aktionswoche engagieren möchten. 

       

       

      Bild_OnlineAnmeldung

         

    • Samstag, 11.05.2019
      09:00-16:00
      Blumen und Käfer - Wie die Kleinsten die Pflanzen und Tiere im Frühling entdecken


      Bild_Flyer_2019_05_11_PrögerFortbildung | 8 UE   
      „Blumen und Käfer - Wie die Kleinsten die Pflanzen und Tiere im Frühling entdecken“
         
      Samstag, 11. Mai 2019 |09:00 – 16:00 Uhr   
         
      „Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur.“ (Albert Einstein)

      Die Natur steckt voller Schönheit und will entdeckt werden. Kinder wollen Pflanzen riechen, betrachten, betasten und für das Spielen nutzen. Alle Sinne sind gefragt. Die Wiese, der Wald, der Teich - überall um uns ist auch Tierheimat. Für das Kind kann die Natur - vom Grashalm bis zum Baumriesen, wie auch ein kleinen Käfer - ein Wunder sein.

      Inhalt:
      Es geht nicht darum, ein ausgewiesener Botaniker zu werden, sondern dem Kind Anreiz und Hilfe zu geben, die unendliche Vielfalt der Natur zu entdecken und zu erkunden oder das Kind zum Staunen zu bringen. Nicht nur das Sehen von Feinheiten der Pflanzen unter der Lupe, sondern auch mit Liedern, Fingerspielen, Reimen und Gedichten eine ästhetische Hinwendung zu erfahren, ist das Ziel.
      In vielen Geschichten und Liedern kommen auch Tiere vor. Einige wollen wir kennenlernen oder in Erinnerung rufen.
      Ein Leben im Einklang mit der Natur muss den Kindern vorgelebt werden, um es für das spätere Leben zu verankern. Dafür wollen wir uns eine Herangehensweise erarbeiten.

      Veranstaltungsort: Bethlehemstift Hohenstein-Ernstthal (Hüttengrund 49, 09337 Hohenstein-Ernstthal)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen, Erzieher*innen, Pädagog*innen; Interessierte

      Referent: Dr. phil. Wilfried Pröger

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung

    • Samstag, 11.05.2019
      09:00-16:00
      Den Frühling mit allen Sinnen - Riechen - Schmecken - Sehen - Hören - Fühlen - genießen


      Bild_Flyer_2019_05_11_WolfFortbildung | 8 UE
      Den Frühling mit allen Sinnen - Riechen - Schmecken - Sehen - Hören - Fühlen -  genießen

      Samstag, 11. Mai 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr

      „Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten wie die Kunst, sie zu genießen.“ (Luc de Clapiers Vauvenargues)

      Unsere Kinder – aber auch wir Erwachsenen – werden geprägt durch die uns umgebenden Medien – auch mit Blick auf unsere Ernährungsgewohnheiten.

      Wie können wir gemeinsam mit den Kindern gesunde, ausgewogene und verträgliche Mahlzeiten zum Erlebnis werden lassen?

      Wir wollen die Natur in die Küche (zurück)holen, so dass es uns und den Kindern im Alltag Freude bereitet. Wo bieten sich die Möglichkeiten für die Kindern auszuprobieren, mitzuhelfen, sich zu beteiligen. Ziel ist es, alle Sinne bei der Besorgung, Verarbeitung und dem Genuss des Essens zu berühren.

      Inhalt & Methodik:

      • Welche Blüten können wir essen?
      • Welche Kräuter bieten sich als Ergänzung in der Ernährung an?
      • Wie ziehen wir mit den Kindern Sprossen und was können wir damit machen?
      • Theoretischer Input, Erfahrungsaustausch


      Wir werden uns gemeinsam an verschiedene Genüsse herantasten.

      Veranstaltungsort: Bethlehemstift Hohenstein-Ernstthal (Hüttengrund 49, 09337 Hohenstein-Ernstthal)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Steffi Wolf


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung

    • Samstag, 11.05.2019
      09:00-16:00
      Wie kann ich dieses Kind erreichen? Praxisnahe Fallberatung


      Bild_2019_05_11_Schlieper_FallberatungFortbildung | 8 UE
      Wie kann ich dieses Kind erreichen?
      - praxisnahe Fallberatung -

      Samstag, 11. Mai 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr

      „Die Wirklichkeit wird nicht von uns entdeckt - sie wird von uns erschaffen.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

      Gelegentlich stoßen wir in der Begleitung der Kinder an unsere Grenzen. Wir sorgen uns um das Wohlergehen des einen, heraus-fordernd erlebten Kindes, aber auch um die kleine Gemeinschaft, die betroffen ist. Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, in konkreten Situationen Ihres praktischen Alltagserlebens einen neuen Blick zu finden, der hinter allen Schwierigkeiten einen Brunnen der Ressourcen zeigt.

      „Fallberatung“ bedeutet, sich Zeit zu nehmen, um auf das Geschehen zu blicken – mit Wertschätzung und Achtung vor den Barrieren, die das Leben, die Begleitung von Kindern und deren Familien für uns bringt. Herausforderungen gehören dazu und lassen uns wachsen. Dieses Seminar möchte ermutigen, kleine oder große Themen ernst zu nehmen und mit Unterstützung der Gruppe Lösungen zu finden.

      Inhalt/ Methodik:

      • Arbeit an Themen, die die Teilnehmenden mitbringen mit der Methode der kollegialen Fallberatung
      • Kurzer theoretischer Input in die neurobiologischen Voraussetzungen für gelingende Entfaltung
      • Ressourcen finden – in sich selbst und den Kindern

       

      Veranstaltungsort: Bethlehemstift Hohenstein-Ernstthal (Hüttengrund 49, 09337 Hohenstein-Ernstthal)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen, Erzieher*innen, Pädagog*innen

      Referentin: Katharina Schlieper

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung

  • Juni 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Samstag, 15.06.2019
      09:00-16:00
      Modulfortbildung: Persönlicher Kompetenzgewinn durch Biografiearbeit – Meinem Lebensbaum begegnen


      Bild_Flyer_2019_Biografie_Leubner_WebModulfortbildung | 24 UE
      Persönlicher Kompetenzgewinn durch Biografiearbeit –  Meinem Lebensbaum begegnen

      Modul II von III

      6. April 2019 - 15. Juni 2019 - 31. August 2019  |
      09:00 – 16:00 Uhr


      „Auf der Reise zu mir selbst“

      Ausgehend davon, dass Selbstkenntnis der Schlüssel zur Kompetenz ist, möchte ich mit Ihnen den Blickwinkel auf Ihre Ressourcen und Lebenserfahrungen richten. In einer kleinen festen Gruppe ist es möglich, Sicherheit zu gewinnen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und die eigene Praxis zu reflektieren. Sie haben die Möglichkeit, Ihre pädagogische Arbeit inhaltlich zu überprüfen.
       
      Methodik:

      • Mit Methoden aus dem Coaching und dem Psychodrama schaffen wir einen lebendigen Raum für Erinnern und Entdecken.
      • Ein wesentlicher Bestandteil der Fortbildung ist der Austausch in Kleingruppen oder zu zweit.


      Voraussetzung für die Teilnahme ist die absolute Bereitschaft, dem Erleben und der Lebensgeschichte anderer respektvoll zu begegnen. Die Modulfortbildung ermöglicht eine kontinuierliche Begegnung mit anderen in einer festen Gruppe. 

      Termine und Inhalte:

      -    Modul I:     06.04.2019 – 8 UE    

             
          „Meine Wurzeln betrachten“

      Im Laufe unseres Lebens sind uns viele Menschen begegnet, haben uns geprägt, waren uns bewusst oder unbewusst Vorbild. Wir nehmen uns Zeit, die eigenen Lebenswurzeln     anzuschauen und betrachten die Eintragungen in unserer Lebenslandkarte, um die Fülle an Erfahrungen wertzuschätzen, über die jede*r von Ihnen verfügt und eigene Lebensmuster zu erkennen.   

      -    Modul II:     15.06.2019 – 8 UE   
         
          „Meine Stärken wahrnehmen"

      Jeder Mensch ist einzigartig und in dieser Qualität hat jede*r von uns Stärken, die sie*ihn von anderen unterscheiden. Was kann ich gut, was bereitet mir Freude, was fällt mir leicht? Wann gerate ich in ‚Schieflage‘? Was lässt mich in schwierigen Zeiten gelassen bleiben? Wir setzen uns mit dem Spannungsfeld zwischen Stabilität und Flexibilität – in dem wir uns alle täglich befinden – auseinander.

      -    Modul III:     31.08.2019 – 8 UE   

          „Meine Krone entfalten“

      Welche Rollen hatte/habe ich in meinem Leben? Was habe ich bereits gelernt und erschaffen? Was sollte unbedingt noch passieren? Welche Träume möchte ich verwirklichen? Was will ich weitergeben?

       

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist.

      Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie alle drei Termine.


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Veranstaltungsort: Maternus Seniorencentrum Leipzig (Angelikastift) (Bornaische Straße 82, 04227 Leipzig)

      Teilnahmegebühr: 112,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen

      Referentin: Kerstin Leubner

      Download Veranstaltungsflyer

      Bild_OnlineAnmeldung

       

    • Samstag, 22.06.2019
      09:00 - 16:00 Uhr
      Fachtag zum Thema Bindung


      Fachtag zum Thema Bindung
      22.06.2019 | 09:00 - 16:00 Uhr

      Detaillierte Informationen folgen in Kürze.

       


      Ort: Landkreis Görlitz

      Teilnahmegebühr: 27,00 € 

      Zielgruppe: Politik, Ministerien, Verwaltung, Fachberatung, Pädagog*innen, Tagespflegepersonen und Interessierte

      Referentin: Prof. Dr. Malte Mienert

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Den Download des Veranstaltungsflyers finden Sie in Kürze hier.


      Bild_OnlineAnmeldung


  • August 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Samstag, 31.08.2019
      09:00-16:00
      Modulfortbildung: Persönlicher Kompetenzgewinn durch Biografiearbeit – Meinem Lebensbaum begegnen


      Bild_Flyer_2019_Biografie_Leubner_WebModulfortbildung | 24 UE
      Persönlicher Kompetenzgewinn durch Biografiearbeit –  Meinem Lebensbaum begegnen

      Modul III von III

      6. April 2019 - 15. Juni 2019 - 31. August 2019  |
      09:00 – 16:00 Uhr


      „Auf der Reise zu mir selbst“

      Ausgehend davon, dass Selbstkenntnis der Schlüssel zur Kompetenz ist, möchte ich mit Ihnen den Blickwinkel auf Ihre Ressourcen und Lebenserfahrungen richten. In einer kleinen festen Gruppe ist es möglich, Sicherheit zu gewinnen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und die eigene Praxis zu reflektieren. Sie haben die Möglichkeit, Ihre pädagogische Arbeit inhaltlich zu überprüfen.
       
      Methodik:

      • Mit Methoden aus dem Coaching und dem Psychodrama schaffen wir einen lebendigen Raum für Erinnern und Entdecken.
      • Ein wesentlicher Bestandteil der Fortbildung ist der Austausch in Kleingruppen oder zu zweit.


      Voraussetzung für die Teilnahme ist die absolute Bereitschaft, dem Erleben und der Lebensgeschichte anderer respektvoll zu begegnen. Die Modulfortbildung ermöglicht eine kontinuierliche Begegnung mit anderen in einer festen Gruppe. 

      Termine und Inhalte:

      -    Modul I:     06.04.2019 – 8 UE    

             
          „Meine Wurzeln betrachten“

      Im Laufe unseres Lebens sind uns viele Menschen begegnet, haben uns geprägt, waren uns bewusst oder unbewusst Vorbild. Wir nehmen uns Zeit, die eigenen Lebenswurzeln     anzuschauen und betrachten die Eintragungen in unserer Lebenslandkarte, um die Fülle an Erfahrungen wertzuschätzen, über die jede*r von Ihnen verfügt und eigene Lebensmuster zu erkennen.   

      -    Modul II:     15.06.2019 – 8 UE   
         
          „Meine Stärken wahrnehmen"

      Jeder Mensch ist einzigartig und in dieser Qualität hat jede*r von uns Stärken, die sie*ihn von anderen unterscheiden. Was kann ich gut, was bereitet mir Freude, was fällt mir leicht? Wann gerate ich in ‚Schieflage‘? Was lässt mich in schwierigen Zeiten gelassen bleiben? Wir setzen uns mit dem Spannungsfeld zwischen Stabilität und Flexibilität – in dem wir uns alle täglich befinden – auseinander.

      -    Modul III:     31.08.2019 – 8 UE   

          „Meine Krone entfalten“

      Welche Rollen hatte/habe ich in meinem Leben? Was habe ich bereits gelernt und erschaffen? Was sollte unbedingt noch passieren? Welche Träume möchte ich verwirklichen? Was will ich weitergeben?

       

      Organisatorisches:

      Bitte beachten Sie, dass die Modulveranstaltung nur komplett buchbar ist.

      Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie alle drei Termine.


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Veranstaltungsort: Maternus Seniorencentrum Leipzig (Angelikastift) (Bornaische Straße 82, 04227 Leipzig)

      Teilnahmegebühr: 112,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen

      Referentin: Kerstin Leubner

      Download Veranstaltungsflyer

      Bild_OnlineAnmeldung

       

  • September 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Samstag, 21.09.2019
      09:00-16:00
      Gemeinsam fürs Kind - Eltern als Partner


      Bild_Flyer_2019_09_21_Eltern_Leubner_Web1Fortbildung | 8 UE
      Gemeinsam fürs Kind - Eltern als Partner
      Samstag, 21. September 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr

       

      „Voneinander lernen, miteinander arbeiten, füreinander leben.“
      (Peter Petersen)

      Das Verhältnis von Eltern und pädagogisch tätigen Personen hat einen wichtigen Einfluss darauf, wie sicher sich Kinder in der Betreuung fühlen. Es ist gut, miteinander im Gespräch zu sein, um die Kinder besser zu verstehen und ihnen einen guten Entwicklungsraum zu geben. Gespräche mit Eltern finden zu verschiedenen Gelegenheiten statt. Wenn es aber Schwierigkeiten gibt, kann es mitunter sein, dass ein notwendiges Gespräch aufgeschoben wird, aus Unsicherheit oder Angst. Das kann die Beziehung belasten.

      Inhalt:

      • Wie können schwierige Elterngespräche professionell geführt werden?
      • Der Workshop zeigt Ihnen Wege, wie gegenseitiger Respekt, partnerschaftliche Zusammenarbeit und Gelassenheit im Umgang mit Eltern möglich und bereichernd sind.


      Methodik:

      • An Fallbeispielen aus Ihrer täglichen Praxis gibt es Gelegenheit zum Üben und zum fachlichen Austausch.


      Veranstaltungsort: Evangelische Jugendbildungsstätte, Dresden (Heideflügel 2, 01324 Dresden)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Kerstin Leubner


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung





    • Samstag, 21.09.2019
      09:00-16:00
      Gefühle – Botschafter unseres Erlebens


      Bild_Flyer_2019_09_21_Schlieper_Gefuehle1_WebFortbildung | 8 UE
      Gefühle – Botschafter unseres Erlebens

      Samstag, 21. September 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr


      „Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden.“ (Carl Spitteler )


      Je jünger ein Kind ist, umso „unsichtbarer“ ist das unendliche Meer seiner tiefen Gefühle, denn das Kind hat keine Worte, sie zu beschreiben. Es weiß sie weder zu benennen, noch versteht es, was es spürt. Dennoch vermag selten ein Erwachsener so intensiv zu spüren wie ein Kind, dass ihn etwas „bewegt“.

      Gefühle sind Botschafter unserer tiefsten menschlichen Bedürfnisse, Wegweiser zu Sehnsüchten und Visionen, Vorstellungen von uns selbst und der Welt, die uns umgibt. Wir haben in unserer Kultur der Worte und Gedanken wenig gelernt, auf diese leisen, wortlosen Boten zu hören, sie zu entschlüsseln und in unsere Gedankenwelt „hinaufzuheben“. Ganzheitliches Sein bedeutet jedoch, sie zu integrieren.

      Inhalt:

      • Kurzer theoretischer Input aus Sicht der Neurobiologie
      • Blick in die eigene Erfahrungswelt
      • Intensiver persönlicher und fachlicher Austausch


      Veranstaltungsort: Evangelische Jugendbildungsstätte, Dresden (Heideflügel 2, 01324 Dresden)

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Interessierte

      Referentin: Katharina Schlieper


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Download Veranstaltungsflyer

       

      Bild_OnlineAnmeldung






    • Samstag, 21.09.2019
      09:00-16:00
      Beteiligung unter Drei – Wie ist das möglich?


      Bild_Flyer_2019_09_21_Czech_Kuehnert_Beteiligung_Web1Fortbildung | 8 UE   
      Beteiligung unter Drei – Wie ist das möglich?    
         
      Samstag, 21. September 2019 | 09:00 – 16:00 Uhr   

       

      „Kinder werden nicht erst Menschen, sie sind es bereits." (Janusz Korczak)


      Partizipation ist ein Schlüssel zu Bildung, zu erlebter Demokratie und einem würdevollen Miteinander. Aber wie können wir Partizipation mit den Jüngsten realisieren?
      Kinderparlament, Beschwerdebriefkasten, Kinderrat,… all das sind keine Methoden für Kinder unter 3 Jahren.

      Wir laden Sie ein, selbst eine achtsame, beteiligungsorientierte Fortbildung zu erleben. Gemeinsam wollen wir auf Erkundungstour gehen, welche Kompetenzen die Jüngsten mitbringen. Wir wollen ganz alltägliche Situationen mit der Lupe der Partizipation betrachten. Darauf bauen Partizipationsmöglichkeiten für Kinder im Kindergartenalter auf.

      Inhalt/Methodik:

      • Die Fortbildung findet Teilnehmer*innenorientiert und ganz-heitlich erlebbar statt
      • Theoretischer Input
      • Methodisch gestalteter Erfahrungsaustausch unter Einbezug von Praxisbeispielen und Übungen   

         

      Veranstaltungsort: Evangelische Jugendbildungsstätte, Dresden (Heideflügel 2, 01324 Dresden)

       

      Teilnahmegebühr: 37,50 € inkl. Getränke und Verpflegung

      Zielgruppe: Tagespflegepersonen , Erzieher*innen, Pädagog*innen, Eltern, Interessierte

      Referentin: Simone Kühnert & Ulrike Czech


      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

      Download Veranstaltungsflyer.

       

      Bild_OnlineAnmeldung

         

  • November 2019

    • Datum
      Uhrzeit
      Veranstaltung
    • Freitag, 15.11.2019
      09:00 - 16:00 Uhr
      Abendveranstaltung, Fachtag und 10jähriges Jubiläum der IKS


      Abendveranstaltung, Fachtag und 10jähriges Jubiläum der IKS
      14.11.2019 | Abendveranstaltung
      15.11.2019 | 09:00 - 16:00 Uhr

      Detaillierte Informationen folgen in Kürze.

       


      Ort: Dresden

      Teilnahmegebühr: 27,00 € 

      Zielgruppe: Politik, Ministerien, Verwaltung, Fachberatung, Pädagog*innen, Tagespflegepersonen und Interessierte

      Referent*innen: angefragt

      Anmeldeschluss: 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

       

      Den Download des Veranstaltungsflyers finden Sie in Kürze hier.


      Bild_OnlineAnmeldung